Wir sind Paderborn - die regionale Suchmaschine
Startseite Webkatalog News Neueinträge Top-Seiten Seite anmelden

Herzlich Willkommen auf Wir sind Paderborn - die regionale Onlinezeitung!

Werbung


Aktuelles

Altenbeken, Mittwoch, 27 Juni 2018

Ausfall eines Fahrtabschnitts der Linie RB 89 zwischen Altenbeken und Warburg

Düsseldorf. Am Freitag, 06. Juli kann ein Teilabschnitt der RB 89, zwischen Altenbeken und Warburg, aufgrund von Bauarbeiten durch DB Netz nicht befahren werden. Betroffen ist die Fahrt ab Münster (Westf) Hbf um 22:10 Uhr, die in Altenbeken um 0:14 Uhr endet. Alle eurobahn-Fahrgäste können den Schienenersatzverkehr um 0:20 Uhr nutzen. Der Bus startet in Altenbeken und fährt die ausfallenden Halte entsprechend an. Ankunft in Warburg wird 01:05 Uhr sein.

Die Busse halten an allen Stationen:
  • Altenbeken: Bahnhofsvorplatz ab 0:20 Uhr
  • Willebadessen: Haltestelle Bahnhof um 0:45 Uhr
  • Warburg: Haltestelle Bahnhof - Ankunft: 01:05 Uhr

Alle Reisenden finden unter https://www.eurobahn.de/baumassnahmen/ den detaillier-ten Ersatzfahrplan. Darüber hinaus können sich alle Fahrgäste unter der kostenfreien Servicehotline 00800 387 622 46 informieren.

Büren, Montag, 25 Juni 2018

Streifzüge durchs Bürener Land - Wandern und Kultur im Juli

Der Juli startet mit einem Sommerfest am Jungendwaldheim Ringelstein. Am Sonntag, 1. Juli. wird Besucherinnen und Besuchern von 11:00 bis 18:00 Uhr ein vielseitiges Programm geboten: Von einer Imkerei, einer Greifvogelauswilderung, Bastelarbeiten in der Holzwerkstatt bis hin zu Spielen und Informationen für Kinder und Erwachsene ist für jeden etwas dabei. Ein Kuchenbuffet, Speisen vom Grill sowie kalte Getränke runden das Programm ab. Zudem werden um 11:00 und 15:00 Uhr Försterwanderungen angeboten. Parkmöglichkeiten stehen auf dem Wanderparkplatz am Ringelsteiner Bahnhof zur Verfügung.

Ebenfalls am Sonntag, 01. Juli, findet eine Single-Sommerwanderung in und um Siddinghausen statt. Treffpunkt zu der ca. 9 bis 13 km langen Wanderung ist um 09:00 Uhr an der Alten Schule, Drostenberg in 33142 Büren-Siddinghausen.

Für alle interessierten Senioren beginnt am Montag, 09. Juli, eine Wanderung in und um Steinhausen um 09:00 Uhr an der Schützenhalle Steinhausen, Schulstraße 9.

Die Gruppe "Geh mit uns" trifft sich am Freitag, 13. Juli, sowie am Freitag, 27. Juli, um jeweils 09:00 Uhr am Sportplatz Weine, Sternlied 12 in 33142 Büren-Weine zu einer 10 - 12 km langen Wanderung. Treffpunkt für Fahrgemeinschaften ist um 08:45 Uhr an der Stadthalle Büren, Fürstenberger Straße 1a in 33142 Büren.

Zum diesjährigen Sommerfest "Regenfest" lädt der Sauerländische Gebirgsverein, Abteilung Bürener Land e.V. am Sonntag, 15. Juli, ein. Bevor es in der SGV-Hütte in Ringelstein Kaffee und Kuchen gibt, werden zwei Wanderungen angeboten, eine 7 km und eine 12 km lange Stre-cke. Für beide Wanderungen treffen sich Interessierte um 13:45 Uhr am Wanderparkplatz Ringelstein, Buschenbach 1 in 33142 Büren-Harth. Um Voranmeldung wird bis zum 8. Juli bei Fritz Deneke unter 02951/93052, gebeten.

Öffentliche Führungen in der Jesuitenkirche und der Mittelmühle finden am Sonntag, 15. Juli, statt. Die in dem Zeitraum von 1754 bis 1773 erschaffene Jesuitenkirche "Maria Immaculata" kann ab 16:00 Uhr während einer 50 minütigen Führungen besichtigt werden. Gästeführer der Touristik-Gemeinschaft Bürener Land e.V. informieren über die Geschichte der Jesuitenkirche und deren aufwendig gearbeiteten Kunstwerke. Unter der Leitung des Heimatvereines Büren werden ab 17:00 Uhr in einer 60-minütigen Führung die einzigartige Geschichte der Mittelmühle sowie die praktischen Vorgänge der alten Steinmühle dargestellt.

Die 9. Auflage der beliebten "Nachtwanderung auf dem Sintfeld-Höhenweg" am Sonntag, 29. Juli, führt durch den Ringelsteiner Wald und über Teile des Grenzstein-Wegs bei Büren-Harth. Alle Wandergruppen werden von Wanderführern des SGV Bürener Land e. V. geführt. Auf ca. der Hälfte der Strecke wird es eine Raststation geben, bei der allen Teilnehmern kostenlose Erfrischungsgetränke der Bad Driburger Naturparkquellen gereicht werden. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz Ringelstein, Buschenbach 1, hinter dem Bahnhof Ringelstein in Büren-Harth. Insge-samt starten auf der 18 km langen Wanderstrecke jeweils um 02:30 Uhr, 03:00 Uhr und 03:30 Uhr eine Wandergruppe und auf der 12 km langen Wanderstrecke jeweils eine Wandergruppe um 04:00 Uhr und 04:30 Uhr.

Nach der Wanderung gibt es ein reichhaltiges Frühstück im Restaurant "Waldschenke" in Ringelstein. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung unter salerno@bueren.de oder unter 02951/970-204 möglich. Die Startgebühr beträgt für Kinder bis einschließlich 15 Jahren 10,00 € sowie für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren 15,00 € pro Person. In der Startgebühr enthalten sind das Frühstück, Versicherungsschutz, eine Urkunde sowie Getränke an einer Raststation.

Paderborn, Freitag, 15 Juni 2018

Student der Universität Paderborn erhält Förderung durch IT-Beratung mindsquare aus Bielefeld
Am 18. Juni veranstaltet das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Dresden die 8. Jahresveranstaltung zum Deutschlandstipendium.

Das Treffen zieht Bilanz und bietet den Förderern die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen. Die aktuellen Zahlen zum Deutschlandstipendium können sich sehen lassen: Im letzten Jahr förderte es bundesweit über 25.000 Studenten. Allein in der Region OWL erhielten rund 400 Nachwuchstalente ein Stipendium. Einer der Glücklichen ist Philipp zur Heiden, Masterstudent im Studiengang "Management Information Science" an der Universität Paderborn.

Gefördert wird er von der IT-Beratung mindsquare aus Bielefeld. Das Unternehmen vergibt bereits seit 2016 jährlich ein Deutschlandstipendium über die Stiftung Studienfonds OWL.

"Die Teilnahme am Deutschlandstipendium hilft uns dabei, Netzwerke zu den Hochschulen der Region aufzubauen, und bietet uns die Möglichkeit, IT-Nachwuchstalente kennenzulernen und frühzeitig an uns zu binden. Gleichzeitig freut es uns, auch in diesem Jahr einen Informatikstudenten zu begleiten - schließlich waren wir ja auch alle mal Studenten. Wir können anderen Unternehmen nur empfehlen, sich auch an dem Programm zu beteiligen", erklärt Ferdinando Piumelli, Geschäftsführer von mindsquare. Im Rahmen des Deutschlandstipendiums unterstützt das Unternehmen seinen Studenten mit umfangreichen Fördermaßnahmen.

So profitiert das Nachwuchstalent von einer finanziellen Förderung. Doch das Bielefelder Beratungsunternehmen belässt es nicht dabei. Wie viele andere Firmen, die Stipendiaten unterstützen, bieten sie mehr. mindsquare berät den angehenden IT-Experten bei seiner Karriereplanung und stellt ihm einen persönlichen Mentor an die Seite. Durch die Teilnahme an Workshops und Vorträgen kann der Stipendiat sein Fachwissen erweitern. Außerdem erhält er die Möglichkeit, seine Abschlussarbeit im Unternehmen zu schreiben. Aber auch der soziale Aspekt kommt nicht zu kurz. "Wir laden ihn auch regelmäßig zu Teamevents ein. Bei einer Runde Lasertag, Paintball oder bei internen BarCamps hat er Gelegenheit, sich in lockerer Runde mit erfahrenen IT-Consultants persönlich auszutauschen", so Piumelli.

Und auch das junge Talent schätzt das vielfältige Angebot. "Die Förderung durch mindsquare ermöglicht es mir, Kontakt zu einem potentiellen Arbeitgeber aufzubauen und in den Arbeitsalltag eines IT-Beraters reinzuschnuppern. Es ist toll, als Förderer tatsächlichen einen Praxispartner mit fachlichem Bezug zu haben, der mich auch mit IT-Know-how bei meinem Studium unterstützen kann", fügt Philipp zur Heiden hinzu.

Beruf & Bildung, Freitag, 15 Juni 2018

Ausbildungsbotschafter-Initiative eines der bundesweit besten Fachkräftenetzwerke
 

Stuttgart. Die Landesinitiative Ausbildungsbotschafter wird am heutigen Donnerstag unter 45 Bewerbern als eines der fünf besten regionalen Fachkräftenetzwerke Deutschlands prämiert. Die Auszeichnung verleiht Björn Böhning, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, im Rahmen des 6. Innovationstages "Die Arbeitswelt der Zukunft gestalten − gemeinsam Fachkräfte sichern" in Berlin.

Für die Initiative nehmen Andrea Bosch, Geschäftsführerin Beruf und Qualifikation bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart, die für Ausbildungsfragen federführende Kammer beim Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK), Karsten Altenburg, Ministerialrat im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, und Bernhard Hametner, Koordinator der Initiative beim BWIHK, Urkunden entgegen.

Die Initiative Ausbildungsbotschafter organisiert Schulbesuche von Auszubildenden, die dort Schülerinnen und Schüler auf Augenhöhe und authentisch aus ihrem Ausbildungsalltag berichten und Fragen beantworten. Ziel ist, die Jugendlichen auf die Chancen einer Berufsausbildung aufmerksam zu machen. Die Initiative schult die Azubis für die Schuleinsätze und organisiert diese. Zurzeit sind 4.240 Ausbildungsbotschafter im Land unterwegs. Mehr als 12.500 wurden seit dem Start der Initiative 2011 geschult und haben sich so für die Berufsorientierung anderer junger Menschen eingesetzt.

"Das Engagement der Ausbildungsbotschafter kann sich wirklich sehen lassen: Mehr als 285.000 Schülerinnen und Schüler an 728 Schulen wurden seit dem Start der Initiative erreicht. Wir freuen uns, dass dieses Erfolgsmodell weit über die Grenzen Baden-Württembergs Beachtung und Würdigung findet", sagt Marjoke Breuning, Präsidentin der IHK Region Stuttgart. Bereits heute fehlen im Land rund 270.000 beruflich qualifizierte Fachkräfte.

Die duale Ausbildung sei der beste Weg für die Betriebe, um den dringend benötigen Nachwuchs selbst auszubilden. Darum unterstützen viele Unternehmen die Initiative, indem sie ihre Azubis für die Schuleinsätze freistellen. "Die Initiative Ausbildungsbotschafter ist ein starkes Bekenntnis zur beruflichen Ausbildung. So funktioniert authentische Berufsorientierung auf Augenhöhe - so wird Lust auf Ausbildung gemacht. Die Auszeichnung würdigt das große Engagement aller Ausbildungsbotschafterinnen und Ausbildungsbotschafter und zeigt, dass wir so gemeinsam die berufliche Ausbildung stärken", sagt die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Die Initiative Ausbildungsbotschafter wird gefördert vom Landeswirtschaftsministerium und ist beim BWIHK angesiedelt. Weitere Partner sind der Baden-Württembergische Handwerkstag, die Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände e. V. und der Deutsche Gewerkschaftsbund Baden-Württemberg.

Mit dem Netzwerk Teilzeitausbildung wurde eine weitere von baden-württembergischen IHKs unterstützte Initiative in Berlin ausgezeichnet. Eine Ausbildung in Teilzeit ermöglicht jungen Eltern oder Menschen, die Angehörige pflegen, in reduzierter wöchentlicher Arbeitszeit einen Berufsabschluss zu erlangen. In dem Netzwerk setzen sich die IHK Region Stuttgart und die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg für die Förderung der Teilzeitausbildung ein. Bei Betrieben und Ausbildungsinteressierten wird für das Angebot geworben und es werden Informationen sowie Beratung vermittelt.

Der Innovationstag, in dessen Rahmen die Auszeichnungen vergeben wurde, dient dazu, regionale Fachkräfteinitiativen zu vernetzen und ihnen ein Austauschforum zu bieten. Der Preis soll die Projekte bekannt machen, um Impulse in andere Regionen zu geben. Der Innovationstag ist eine Veranstaltung des Innovationsbüros Fachkräfte für die Region, das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales getragen wird und bei der DIHK Service GmbH des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) angesiedelt ist.

Rubriken