Anmelden

News

Museumsstoff – Textilien im Museum

Museumsstoff – Textilien im Museum

Eine Seminarpräsentation im Stadtmuseum Paderborn und im Diözesanmuseum Paderborn.

Ausgestattet mit Fadenzähler, Handschuhen und Maßband durften 16 Studierende am Lehrstuhl Kulturwissenschaft der Mode und des Textilen der Universität Paderborn in den letzten Monaten an textilen Objekten des Diözesanmuseums Paderborn und des Stadtmuseums Paderborn arbeiten.

Die Objekte in die Hand nehmen. Die plissierte Spitze an einer Haube wird untersucht. Trachtenhaube, Stadtmuseum Paderborn.

Textile Objekte wie ein Kelchvelum, ein Skapulier, eine Altardecke, und ein Paar Pontifikalhandschuhe wurden aus dem Depot des Diözesanmuseums geholt und von den Studentinnen unter die Lupe genommen. Im Stadtmuseum waren es Trachtenhauben und Kopfbedeckungen, die als Untersuchungsobjekte zur Verfügung gestellt wurden. In beiden Fällen handelte es sich um Kleidungsstücke und Textilien, die im heutigen alltäglichen Umfeld wenig oder gar nicht bekannt sind. Doch von dieser Fremdheit der Dinge geht eine große Faszination aus.

Zur ersten wissenschaftlichen Annäherung gehörte die genaue Analyse der Textilien durch Beschreiben, Zeichnen, Fotografieren. Diese Beobachtungen wurden mit den Informationen, die die Museen in ihren digitalen und analogen Datenbanken gespeichert haben, abgeglichen. Weitergehende Fragen entstanden, die sich aus abgenutzten Partien, einem besonderen Ornament, einer Darstellung, einem Namenszug oder einer Sticktechnik ergaben. Die Antworten zu diesen Fragen werfen ein neues Licht auf die Objekte, stellen ein Detail in den Vordergrund, machen konkrete Angaben zur Datierung – die jeweilige museale Objektgeschichte kann weitergeschrieben werden. In Begleitung von Elisabeth Maas und Britta Schwemke vom Diözesanmuseum Paderborn, Dr. Andreas Neuwöhner vom Stadtmuseum Paderborn und unter der Seminarleitung von Dr. Regina Lösel entstanden auf diese Weise neue Einblicke auf eine kleine Auswahl des reichen Objektschatzes von Diözesanmuseum und Stadtmuseum.

Die Ausstellung mit der Präsentation der Seminarergebnisse wird am Dienstag, 6. Dezember 2022 um 16 Uhr eröffnet und kann bis zum Sonntag, 12. Februar 2023 besucht werden.

Eine Begleitpublikation ist in Vorbereitung. Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Diözesanmuseum Paderborn und dem Stadtmuseum Paderborn mit der Universität Paderborn, Lehrstuhl ‚Kulturwissenschaft der Mode und des Textilen‘. Das Ausstellungsprojekt kann mit freundlicher Unterstützung der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, „Wirken in die Region“ realisiert werden.

Foto 1: Stadt Paderborn/Saskia Gerdes
Foto 2: Stadt Paderborn/Maja Schepler

Ähnliche Beiträge